News & Info

Stromverbrauch von über 30 Haushalten eingespart

Viele Bürger tauschen ihre Heizungspumpe / Aktion geht bis 30. Juni 2018

Tausche alt gegen neu!

Heizungspumpentausch im Lahn-Dill-Kreis

Vortragsveranstaltung über energetische Heizungssanierung

Über 1000 Zentralheizungen in Dietzhölztal sind älter als 20 Jahre

Experten aus hessischen Landkreisen beraten über Klimaschutz

4. Landkreisforum im Kreishaus in Wetzlar

Für mehr Mobilität in der Region

Kreis stellt zwei Mobilitätsmanagerinnen ein

01.01.2018 - 30.06.2018 |

Tauschen Sie Ihre alte Heizungspumpe gegen eine neue Hocheffizienzpumpe und profitieren Sie von attraktiven Förderungen!

die Energie- und Klimainitiative des Lahn-Dill-Kreises und der Stadt Wetzlar haben die Aktion „Tausche alt gegen neu!“ – Heizungspumpentausch im Lahn-Dill-Kreis ins Leben gerufen. Unterstützt wird das Projekt von den Innungen für Sanitär- und Heizungstechnik Dillenburg und Wetzlar, den Schornsteinfegern des Lahn-Dill-Kreises, der Kreishandwerkerschaft, allen Kommunen des Lahn-Dill-Kreises, sowie den kommunalen Versorgungsunternehmen EAM, Enwag, Stadtwerke Herborn und die Stadtwerke Haiger.

Und so geht´s:

1. Lassen Sie sich beraten. Kontaktieren Sie einen teilnehmenden Heizungsfachbetrieb der Innung (http://www.kh-lahn-dill.de/Innungen) Dillenburg oder Wetzlar, der Ihre Pumpe prüft. Er erklärt Ihnen wie Sie am besten von der Förderung profitieren.

2. Registrieren Sie sich beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (https://fms.bafa.de/BafaFrame/heizung).

3. Lassen Sie die Maßnahme vom Ihrem gewählten Innungsfachbetrieb ausführen.

4. Reichen Sie die Rechnung ein. Nach Ausfüllen des Förderantrags reichen Sie spätestens sechs Monate nach der Registrierung die Rechnung bei der BAFA ein.

5. Füllen Sie den Prämienantrag (siehe unter: www.energieklima-ldk.de) aus und senden Sie ihn zusammen mit einer Kopie der Rechnung Ihrem Stromversorger zu.

Hier finden Sie den Flyer mit wichtigen Infos: Flyer

Hier finden Sie den Prämienantrag Ihrer kommunalen Stromversorger: Prämienantrag

04.01.2018 - 20.12.2018 | 14:00-18:00 Uhr | Rathaus Dillenburg, Rathausstraße 7, Erdgeschoss

Um sich einen Überblick über die Energiesituation seiner Wohnung oder Hauses zu verschaffen, bietet die Verbraucherzentrale Hessen kompetente Unterstützung durch Energie-Checks in Dillenburg an. 

Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat von 14-18 Uhr besteht die Möglichkeit einer Energieberatung.

Die Übersicht aller Termine finden Sie hier: Terminübersicht 2018

Der Lahn-Dill-Kreis und die Verbraucherzentrale Hessen haben zusammen mit der Stadt Dillenburg eine Energieberatung für interessierte Bürger eingerichtet. Sie wird von der Verbraucherzentrale Hessen durchgeführt. Ein unabhängiger Energieberater berät nach vorab erfolgter Anmeldung interessierte Bürger zu baulichen und technischen Maßnahmen, zur Verbesserung der Energieeffizienz im eigenen Haus und hilft dadurch Fehlinvestitionen zu vermeiden. Aber auch einfache und schnell umsetzbare Tipps zum Energiesparen oder richtigen Lüften gegen Schimmelbildung gehören dazu. Der zu zahlende Kostenbeitrag für eine 45-minütige Energieberatung liegt bei 7,50 €. 

Hausbesitzer und Mieter können sich ausführlich und individuell zu verschiedenen Themenbereichen der Energieeinsparung wie z.B. Wärmeschutz in Alt- und Neubauten, Heiztechnik, solare Warmwasserbereitung, Heizkostenabrechnung oder Fördermittel durch einen erfahrenen und anbieterunabhängigen Fachmann beraten lassen.

Mitzubringen sind ggf. bauliche Unterlagen des Hauses und die Energieverbräuche (Strom, Gas, Heizöl, Holz) der vergangenen Jahre.

Termine können kostenfrei unter (0800) 809 802-400 vereinbart werden.

07.05.2018 - 04.06.2018 | Rathaus Wetzlar

 

Vom 7. Mai bis zum 4. Juni 2018 kann die „Passivhaus-Ausstellung“ des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung auf der Galerie (1.OG) im neuen Rathaus der Stadt Wetzlar besucht werden.

Um Sie über das wichtige Thema der Energieeinsparung zu informieren, führt am 22. Mai 2018 von 17.30-19.00 Uhr der Energieberater und Architekt in der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen Dipl.-Ing. Klaus Ohlwein im Auftrag der hessischen Energiesparaktion (HESA) durch die Ausstellung. Dazu möchten wir Sie ganz herzlich einladen.

Der Bau eines Passivhauses ist eine nachhaltige Investition in die Zukunft. Auch Altbauten werden mit Passivhauskomponenten saniert. Die guten Erfahrungen mit dieser Bauweise haben die Nachfrage stetig steigen lassen. In Deutschland gibt es bereits über 25.000 neugebaute oder sanierte Wohnungen, Büros, Schulen und andere Gebäude in Passivhaus-Bauweise.

Die 16 Schautafeln zeigen in anschaulicher  Weise die Grundprinzipien eines Passivhauses, zeigen Lösungen für den Neubau, die Modernisierung, für Kosten und Fördermöglichkeiten. Bereits realisierte Hausbeispiele werden ebenso aufgezeigt.

Die vier Exponate und 2 Hausmodelle demonstrieren die Wärmerückgewinnung, die energetischen Unterschiede der Fensterverglasung, die Vermeidung von Wärmebrücken und die Beschaffenheit der Passivhausaußenwände und –fenster.

Weitere Informationen zur Ausstellung und rund um das Thema Energie finden Sie auf der städtischen Webseite oder auf der Internetseite www.energieland.hessen.de

08.08.2018 | 15:00-17:00 | Kreishaus Wetzlar, Karl-Kellner-Ring 51, 35576 Wetzlar, Raum D2.150

Die Arbeitsgruppe Mobilität beschäftigt sich im Rahmen der Umsetzung des Energie- und Klimaschutzkonzeptes des Lahn-Dill-Kreises mit dem Energieeinsparungspotenzial im Bereich Mobilität.